Zurück zur Übersicht
13.02.19
Fettleber – Alkohol, Fettleibigkeit
Jeder dritte Bundesbürger über 40 Jahren hat Schätzungen zufolge eine Fettleber, die ein Risiko für eine Leberzirrhose („Leberschrumpfung“) und schlimmstenfalls Leberkrebs darstellt. Bei einer Fettleber wird zu viel Fett in Leberzellen eingelagert, was zu Beginn noch umkehrbar ist. Entzündet sich allerdings die Leber und vernarbt, steigt das Risiko einer Leberzirrhose. Eine häufige Ursache einer Fettleber ist das Übergewicht. Ebenfalls wird sehr oft vermutet, dass zu viel Alkohol getrunken würde. Allerdings leiden bis zu 40 % der Bürger, die der Europäischen Union (EU) angehören, unter einer Fettleber, die nicht durch Alkohol hervorgerufen wird.
Immer öfter sind Bewegungsarmut, ungesunde Ernährung oder eben Übergewicht die Ursachen. Rund drei Viertel aller Diabetiker haben eine Fettleber, die über eine Leberzirrhose sogar zu einem Leberzellkrebs ausarten kann. Bewegung und Diät sind daher ein wichtiger Teil der Therapie.
Da die Leber kein Schmerzempfinden hat, werden Lebererkrankungen nicht sofort festgestellt und meist nicht rechtzeitig behandelt. Steigende Leberwerte können erste Krankheitshinweise geben. Daher fordern Experten, dass ab einem Alter von 35 Jahren die Bestimmung der Leberwerte in den allgemeinen Gesundheitsscheck aufgenommen wird.

© 2004-2019 Rodisma-Med Pharma GmbH       die profilschmiede - Internetagentur für Webdesign (Bergisch Gladbach bei Köln) advanced web services: die profilschmiede - Internetagentur für Webdesign (Bergisch Gladbach bei Köln)